seit 1899
Parkett Bodenbeläge Meisterbetrieb
Seit Generationen - für Generationen

Parkett und Fußbodenheizung

Schematischer Aufbau

 

Heizkostenersparnis
Wohlfühlwärme

Der richtige Holzfußboden, vollflächig auf dem Unterboden verklebt, bedeutet nicht nur sparsames Heizen und warme Füße im Winter, sondern auch keine Fußkälte in der Übergangszeit, wenn die Heizung nicht in Betrieb ist.  Holz ist wärmetechnisch ein Halbleiter und lässt bei richtiger Aufbauhöhe die Wärme der Fußbodenheizung relativ gut nach oben durch. Es fühlt sich jedoch im Gegensatz zu Stein bei gleicher Temperatur relativ warm an.

 

 

Heizungseffektivität

Bei richtiger Auswahl eines abgesperrten Parkettbodens wird das Arbeiten des Holzes und damit auch die Fugenbildung im Winter stark reduziert. Bei Auswahl der richtigen Holzdicke, in Verbindung mit einer vollflächigen Verklebung, kann die Wärme relativ gut durch das Holz nach oben dringen, was zur Effektivität der Fußbodenheizung beiträgt.

Holz- und Parkettauswahl   
Teppich raus/Parkett rein

Wenn dann hierzu noch ein relativ wenig arbeitendes Holz mit langer Feuchtewechselzeit eingesetzt wird, ist zum Beispiel auch bei Parkett mit Dielenoptik ein optimaler Fußbodenaufbau mit Bodenheizung erreicht.

Auch im Altbau ist nachträglich ein Austausch von Teppich gegen Parkett mit Fußbodenheizung möglich. (siehe Kapitel Parkett rein/Teppich raus)